Fruchtige Haferkekse – vegan und glutenfrei


Haferkekse

Ich liebe Kekse. Am besten fruchtig oder mit Schokolade oder beidem.
Gekaufte Kekse sind mir meist zu süß oder haben oftmals Inhaltstoffe die ich nicht so gut vertrage. Und so probiere ich gerne verschiedene Keks-Rezepte aus und freue mich, wenn ich neue Varianten für meine Naschlust entdecke.

Heute habe ich Haferkekse gebacken. Die Mischung aus Reismehl und Hafermehl bietet eine tolle Grundlage für glutenfreie Kekse. Kokosblütenzucker und Reissirup geben einen feinen süßen Geschmack. Das Apfelmus mache ich ebenfalls aus süßen Äpfeln, so dass auch sie nochmal natürliche Süße mit in die Kekse bringen.

Vor einiger Zeit habe ich zum ersten Mal von einem „Leinsamen-Ei“ gelesen. Eine wunderbare Ei-Alternative für vegane Kleingebäcke. Dazu lässt man einfach Leinsamen in Wasser quellen (siehe Tipps).

Die Zubereitung der Kekse ist ganz einfach, da alle Zutaten miteinander vermengt werden und dann mit einem Teelöffel in kleinen Häufchen auf ein Blech gesetzt werden.

Haferkekse auf Gitter Haferkekse

 

 

Fruchtige Haferkekse - vegan und glutenfrei

Zutaten

  • 1 EL Leinsamen
  • 3 EL Wasser
  • 4-5 EL Apfelmus
  • 100 g Reismehl (hell)
  • 100g g Hafermehl (glutenfrei)
  • 30 g Kokosblütenzucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Vanille
  • 40 g Kokosöl
  • 1 EL Reissirup
  • 40 g Cranberries (oder andere Trockenfrüchte)
  • 40 g Zartbitter-Schokolade

Anleitungen

  • Aus dem Leinsamen und dem Wasser ein Leinsamen-Ei herstellen (siehe Tipps).
  • ggfs. Apfelmus herstellen (siehe Tipps).
  • Cranberries und Schokolade in kleine Stücke hacken.
  • Reismehl, Hafermehl, Kokosblütenzucker, Zimt und Vanille vermengen.
  • Kokosöl in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze leicht erwärmen bis es flüssig ist und zu der Mehl-Mischung geben.
  • Reissirup und Apfelmus dazu geben und gut verrühren.
  • Zum Schluss das Leinsamen-Ei zugeben und unterrühren. Ggfs. noch etwas Apfelmus oder Wasser zugeben, bis ein zäher Teig entsteht.
  • Cranberries und Schokostücke unterheben.
  • Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und die Häufchen leicht flach drücken.
  • Bei 160°C Umluft ca. 8 Minuten backen.

Tipps

  • Leinsamen-Ei
    1 EL Leinsamen geschrotet mit 3 EL Wasser vermischen und ca. 10 Minuten quellen lassen.
  • Hafermehl
    Zarte Haferflocken in einem Universalzerkleinerer geben und vorsichtig zu feinem Mehl mahlen. (Achtung: Bei Glutenunverträglichkeit gekauftes, glutenfreies Hafermehl nutzen und nicht selbst herstellen.)
  • Apfelmuss selbst herstellen
    2 kleine Äpfel schälen und in Stücke schneiden. Etwas Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und die Apfelstücke dran ca. 5 Minuten dünsten. Nach dem Kochen, das Wasser abgießen (in eine Tasse – ist feiner Apfelsaft) und die Apfelstücke mit einem Pürierstab zu feinem Mus verarbeiten.