Cranberry Chocolate Cookies


Cranberry Chocolate Cookies

So langsam beginnt bei mir die Vorfreude auf die Weihnachstbäckerei. Bevor es aber mit den diesjährigen Plätzchen losgeht, gibt es heute nochmal einen Klassiker neu aufgelegt: Cookies.

Ich habe eine Variante mit getrockneten Cranberries und weißer Schokolade gebacken. Für den zarten Geschmack habe ich den Teig mit Haferflocken und Schmelzflocken verfeinert. Der Teig ist einfach zuzubereiten und nach einer kurzen Kühlzeit kann man die Cookies in Form von kleinen Kugeln auf ein Backblech geben. Den ersten Kekse nasche ich gleich noch warm vom Blech. Die anderen gibt es dann nach einem schönen Herbstspaziergang zum Nachmittags-Tee.

Cranberry Chocolate Cookies

 

Cranberry Chocolate Cookies

Zutaten

  • 150 g Butter
  • 70 g Rohrohrzucker
  • 2 EL Agavendicksaft (Alternativ: Honig)
  • 200 g Dinkelmehl Type 630
  • 70 g Haferflocken zart
  • 2 EL Schmelzflocken
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanillepaste
  • 60 g Cranberries getrocknet
  • 100 g Weiße Schokolade

Anleitungen

  • Cranberries klein schneiden. Schokolade grob hacken.
  • Butter mit dem Zucker und dem Agavendicksaft schaumig rühen.
  • Das Ei gut einarbeiten.
  • Die restlichen Zutaten - bis auf die Cranberries und die Schokolade - zugeben und zu einem Tag verrühren.
  • Zum Abschluss die Cranberries und die Schokolade unterheben.
  • Den Teig abdecken und ca. 30 Minuten kühl stellen.
  • Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig in walnussgroße Kugeln formen und mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  • Die Cranberry Cookies ca. 10-12 Minuten goldbraun backen.

Notizen

Tipp: Die Cookies kann man auch wunderbar mit Zartbitterschokolade und getrocknete Aprikosen backen.