Schoko-Bananen-Kuchen


Schoko-Bananen-Kuchen

In meiner Kindheit gab es regelmäßig eine Variante des „Maulwurf-Kuchen“. Der krümmelige Berg hat uns Kinder einfach immer an die Maulwurfhügel auf den Feldern erinnert. Mein Mann hat sich diesen Kuchen mal wieder gewünscht – und er kannte den „Maulwurf-Kuchen“ mit Bananen. Das war für mich neu – musste aber natürlich sofort ausprobiert werden.

Der Schoko-Bananen-Kuchen passt heute perfekt zu dem etwas verregneten April-Wetter. Soulfood mit Kindheitserinnerung. Perfekt.

Schoko-Bananen-Kuchen Schoko-Bananen-Kuchen

Schoko-Bananen-Kuchen

Zutaten

Für den Boden

  • 60 g Zartbitterschokolade
  • 90 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 165 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Kakaopulver gehäuft
  • 2 EL Milch

Für die Füllung

  • 2 Bananen
  • 2 EL Zitronensaft frisch gepresst
  • 300 g Schlagsahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Anleitungen

Für den Boden

  • Schokolade fein hacken und über dem Wasserbad schmelzen.
  • Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Springform mit 20cm Durchmesser ausfetten und mit Mehl bestäuben.
  • Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Nach und nach die Eier unterrühren. Flüssige Schokolade unterrühren.
  • Mehl, Backpulver und Kakao mischen und ebenfalls unterrühren. Je nach Konsistenz des Teigs noch 1-2 EL Milch einrühren.
  • Den Teig in die vorbereitete Springform geben und ca. 30 Minuten backen. (Stäbchenprobe) In der Form auskühlen lassen.

Für die Füllung

  • Den Deckel des Kuchens am oberen Rand abscheiden und den Boden innen leicht aushölen. Dabei einen Rand von ca. 1 cm lassen. Den Deckel und den Aushub grob zerbröseln.
  • Die Sahne steif schlagen. Dabei das Sahnesteif und den Vanillezucker einrieseln lassen.
  • Die Bananen längs halb durch schneiden und rund herum mit Zitronensaft bepinseln.
  • Etwas Sahne auf dem Boden verstreichen, die Bananen hineinlegen und dann die restliche Sahne kuppelartig darauf verstreichen. Zum Schluss die vorbereiteten Kuchenbrösel darauf verteilen und vorsichtig andrücken.

Notizen

Inspiriert von www.lecker.de