Nougat-Sterne (vegan)


Diese Nougat-Sterne gehören schon seit vielen Jahren zu unserem Plätzchenprogramm. Wenn die ersten Plätzchen gebacken sind, duftet die Küche wunderbar nach Nüssen und Schokolade.

Auch wenn die Plätzchen recht einfach wirken, etwas Arbeit muss schon investiert werden. Der weiche Teig lässt sich am besten zwischen Frischhaltefolie auswellen. Die noch warmen Sterne sind leicht zerbrechlich und müssen sehr vorssichtig zusammen gesetzt werden. Meist wärme ich dazu den Schoko-Aufstrich leicht an, damit er sich besser streichen lässt.

Die flüssige Kuvertüre fülle ich in die Ecke eines Frühstück- oder Gefrierbeutels und schneide eine kleine Ecke vorsichtig ab. Damit lässt sich die Schokolade wunderbar fein auf den Plätzchen verteilen.

Nougat-Sterne

Zutaten

Für den Teig

  • 150 g Mehl
  • 100 g feiner brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker Alternative: 1 Msp. gemahlene Vanille
  • 150 g Margarine vegan (z.B. Rama 100% pflanzlich)
  • 150 g Haselnüsse oder Mandeln gemahlen

Für die Verzierung

  • Veganer Schokoaufstrich (aus dem Bioladen)
  • Vegane Kuvertüre oder Zartbitterschokolade (aus dem Bioladen)

Anleitungen

  • Alle Zutaten zu einem Teig kneten.
  • Den Teig dünn zwischen Frischhaltefolie ausrollen und Sterne ausstechen. (Tipp: Sternausstech-Form immer mal wieder feucht machen und zwischen drin die Zacken reinigen).
  • Die Sterne vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Bei 150°C Umluft ca. 8-10 Minuten backen.
  • Die Sterne kurz ankühlen lassen, dann aber noch warm mit dem Schokoaufstrich zusammensetzen. (Tipp: Schokoaufstrich leicht erwärmen, damit er streichfähiger ist.)
  • Zusammengestetzte Sterne auskühlen lassen.
  • Die Kuvertüre grob hacken und über dem Wasserbad schmelzen. Die flüssige Kuvertüre in einen Frühstücksbeutel oder Gefrierbeutel in eine Ecke geben und vorsichtig eine Ecke aufschneiden. So kann man die Sterne nach Belieben mit der flüssigen Schokolade verzieren.

Notizen

Tipp: Zwischen mikrowellen geeigneter Frischhaltefolie auswellen, die Folie ist etwas fester und "klebt" weniger als "normale" Frischhaltefolie.