Feine Palmiers


Palmiers

Im Deutschen sagt man zu Palmiers auch gerne Schweinsöhrchen. Doch irgendwie finde ich den Begriff für die feinen kleinen Gebäckstücke nicht so passend. Palmier klingt doch wesentlich edler und das haben diese leckeren Schnecken auch einfach verdient.

Gefüllt mit Pflaumenmarmelade und in feinstem Zucker gewendet, bieten die Palmiers einen tollen Effekt – und auch geschmacklich müssen sie sich nicht verstecken.

Palmiers

Rezept

Zutaten Teig

  • 250g Butter
  • 120g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 500g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 8-10 EL Pflaumenmarmelade (alternativ: Himbeer- oder Erdbeermarmelade)

Zutaten Verzierung

  • 1 Eigelb
  • 1-2 EL Milch
  • 50 g feinster Zucker

Zubereitung

  1. Butter mit Zucker, Vanillezucker und Eiern schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver mischen und unterkneten. Den Teig in Frischhaltefolie für mindestens 2 Stunden kühl stellen.
  2. Den Teig halbieren und zu 5mm dicken länglichen Rechtecken ausrollen. Den Teig mit Pflaumenmarmelade dünn bestreichen. Den Teig von beiden Seiten gleichmäßig zur Mitte hin aufrollen.
  3. Für die Glasur das Eigelb und die Milch verquirlen. Die Teigrollen damit vorsichtig bestreichen. Den Zucker auf einem Teller verstreuen und die Teigrollen darin wälzen.
  4. Die Teigrollen in Alufolie wickeln und für ca. 2 Stunden kühlstellen.
  5. Die Teigrollen in ca. 0,5-1 cm dicke Scheiben schneiden und auf das Backpapier legen.
  6. Die Palmiers bei 160°C Umluft 20-25 Minuten backen.

Tipp: Teigrollen vor dem Schneiden für ca. 15 – 20 Minuten in Tiefkühlfach legen und dann mit einem Messer mit Wellenschliff vorsichtig schneiden.