Kokos-Blechkuchen


Kokosblech-Kuchen

Ich backe sehr gerne mit Buttermilch. Damit wird der Kuchen immer so schon locker und leicht. Gerade bei Blechkuchen ist das eine tolle Sache. Dieser Kokoskuchen ist super schnell gemacht und hält auch ein paar Tage richtig schön frisch. Perfekt für ein kühles, verregnetes Wochenende.

Kokosblech-Kuchen

Ich lasse bei diesem Kuchen den Zucker und die Eier immer besonders lang schlagen, damit das Ei schön cremig wird. Die weiteren Zutaten rühre ich nur sehr kurz unter, um die Leichtigkeit des Teigs zu erhalten.

Beim Tränken des Kuchens mit der Butter-Milch-Mischung empfehle ich sehr vorsichtig zu sein und wirklich auf eine gleichmäßige Verteilung zu achten. Gerade am Anfang lieber einen Löffel nehmen und die Flüssigkeit darüber geben und nicht direkt aus dem Topf gießen.

Kokos-Blechkuchen

Zutaten

Für den Boden

  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 400 ml Buttermilch
  • 450 g Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 50 g Kokosraspeln

Für den Belag

  • 150 g Kokosraspeln
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Butter
  • 100 ml Milch

Anleitungen

  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 180°C Umluft einschalten.
  • Zucker mit den Eier verrühren. Buttermilch dazugeben und unterrühren.
  • Mehl mit Backpulver und Kokosraspeln mischen und zum Teig geben. Alles gut durchrühren.
  • Den Teig auf das Blech geben und gleichmäßig verteilen.
  • Für den Belag die Kokosraspeln mit dem Zucker und Vanillezucker vermengen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
  • Den Kuchen ca. 15-20 Minuten backen.
  • Butter in einem Topf schmelzen. Topf vom Herd nehmen und die Milch dazu geben.
  • Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und noch heiß mit der Butter-Milch-Mischung gleichmäßig tränken.