Lebkuchen zum Ausstechen (vegan & glutenfrei)


Es gibt für alles ein erstes Mal. So ist der Einsatz von glutenfreiem Mehl für mich dieses Jahr neu und ich war gespannt auf meine Erfahrungen damit. Gerade die Kombination vegan und glutenfrei zu backen ist dabei eine besondere Herausforderung.

Die Lebkuchen zum Ausstechen sind super einfach zu machen. Der Teig lässt sich gut verarbeiten und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden (so auch die „Probeesser“).

Beim Einkauf ist es wichtig auf das Kleingedruckte zu achten. Sind die Zutaten auch wirklich glutenfrei, z.B. Backpulver, Gewürze etc.?

Lebkuchen zum Ausstechen (vegan & glutenfrei)

Zutaten

  • 1 EL Leinsamen gemahlen
  • 3 EL heißes Wasser
  • 250 g glutenfreie Mehlmischung für Kekse und Kuchen
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 40 g Margarine vegan
  • 80 g brauner Zucker
  • 80 g Zuckerrübensirup Alternative: veganer Honig

Für die Deko

  • 3 EL Zitronensaft Alternative: Wasser
  • ca. 60 g Puderzucker

Anleitungen

  • Leinsamen und heißes Wasser in einer Tasse verrühren und ca. 5 Minuten quellen lassen.
  • Alle trockenen Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und miteinander vermengen.
  • Die Margarine mit dem Zucker schaumig aufschlagen und den Zuckerrübensirup sowie die Leinsamen-Mischung hinzugeben und unterrühren.
  • Zum Schuss die Mehl-Mischung dazu geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt für ca. 1 Stunde kühl stellen.
  • Danach den Teig etwas temperieren lassen. Teig zwischen Folie ausrollen und dann nach Belieben ausstechen.
  • Die ausgestochenen Lebkuchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 150°C Heißluft ca. 8-10 Minuten backen.
  • Die Lebkuchen abkühlen lassen.
  • Aus Zitronensaft und Puderzucker einen Zuckerguss herstellen und in einen Spritzbeutel geben. Alternativ geht ein Gefrierbeutel, an dem man eine Ecke abschneidet.
  • Die Lebkuchen nach belieben mit dem Zuckerguss verzieren.