Schoko-Kokos-Kekse (vegan)


Heute mal wieder was „Gesundes“. Na ja, es sind immer noch Schoko-Kekse. Und dazu noch super leckere. Immerhin sind sie mit Kokosöl und Agavendicksaft dann nicht ganz so „mächtig“ wie vielleicht andere Schokokekse. Die Kokosflocken geben den Keksen dann noch eine feine Note. Man muss nur aufpassen, dass man nicht gleich alle nascht, dann ist das mit dem „gesünder“ auch nicht mehr wahr. 🙂

Die Kekse können vegan hergestellt werden. Sie kommen ohne Ei aus und bei den restlichen Zutaten kann man darauf achten, dass diese vegan sind.

Rezept

Zutaten

  • 100g Dinkelmehl
  • 100g Kokosflocken
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 60g Kakaopulver (ggfs. vegan)
  • 1 Messerspitze gemahlene Vanille
  • 100ml Agavendicksaft
  • 100ml geschmolzenes Kokosöl

Zubereitung

  1. Backblech mit Backpapier auslegen. Backofen auf 160°C Heißluft vorheizen.
  2. Dinkelmehl, Kokosflocken, Backpulver, Kakaopulver und Vanillepulver gut vermischen. Agavendicksaft und Kokosöl dazu geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Ggfs. noch etwas Kokosöl zugeben.
  3. Mit dem Teelöffel kleine Teigportionen abstechen und in den den (feuchten) Händen zu Kugeln formen. Die Kugeln auf das Backblech legen und mit der Gabel vorsichtig flach drücken.
  4. Die Kekse auf der mittleren Schiene ca. 10-15 Minuten backen.