Rosa Bärentatzen


Rosa Bärentatzen

Wer kann dieser wunderbaren Ruby-Schokolade widerstehen? Fruchtig im Geschmack, ein schönes rose fürs Auge. Damit musste ich unbedingt mal eine Plätzchensorte backen. Bärentatzen sind altbekannt und gehören für viele zu den alljährlichen Weihnachtsklassikern. Für mich sind Bärentatzen eine neue Entdeckung. Und damit passen sie wunderbar zu der rosefarbenen Rubyschokolade.
Der feine Mandelspritzteig lässt sich gut verarbeiten. Man braucht etwas Fingerspitzengefühl am Spritzbeutel.
Mit einem Trick werden die rosa Bärentatzen auch schön gleichmäßig. Ich habe mir eine Schablone erstellt, indem ich auf ein Papier gleichgroße Kreise mit Filzstift – in passendem Backabstand – aufgezeichnet habe. Diese Schablone lege ich unter mein Backpapier (weiß), auf das ich die Bärentatze spritze.

Rosa Bärentatzen Rosa Bärentatzen

Rosa Bärentatzen

Equipment

  • Spritzbeutel mit Stern- oder Kronentülle (8-10mm Durchmesser)

Zutaten

Für den Teig

  • 100 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Butter weich
  • 35 g Speisestärke
  • 1 TL Anis gemahlen
  • 300 g Mehl
  • 70 g Mandel geschält, gemahlen
  • 1/2 TL Backpulver
  • 4 Eiweiß
  • 65 g Zucker

Für die Füllung und Deko

  • ca. 200 g Erdbeermarmelade
  • ca. 200 g Ruby-Kuvertüre

Anleitungen

  • Puderzucker, Vanillezucker und Butter cremig schlagen. Speisestärke, Anis, Mehl, Mandeln und Backpulver hinzugeben und verrühren.
  • Eiweiß steif schlagen und Zucker nach und nach einrieseln lassen. Eischnee unter den Teig heben.
  • Den Teig in den Spritzbeutel mit Sterntülle (8-10mm Durchmesser) füllen.
  • Vorsichtig ca. 2-3cm große Bärentatzen auf ein mit Backpapierbelegtes Blech spritzen.
  • Bei 160 Grad Umluft ca. 11 Minuten backen.
  • Die Bärentatzen auskühlen lassen.
  • Zwei formgleiche Tatzen mit Erdbeermarmelade zusammensetzen.
  • Die Ruby-Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und anschließend die zusammengesetzten Bärentatzen darin zur Hälfte eintunken.

Notizen

Tipps:
  • Den Spritzbeutel zum Einfüllen in ein hohes Glas stellen.
  • Unter das Backpapier eine Schablone mit ca. 2cm großen Kreisen legen (z.B. auf Papier mit Filzstift vorgezeichnet)