Himbeer-Kokos-Pralinen


Himbeer-Kokos-Pralinenen

Wer sitzt nicht gern am Sonntag nachmittag mit einem guten Buch und einer Tasse Tee in seinem Lieblingssessel und genießt die Ruhe des Tages. Zur perfekten Entspannung gehört natürlich was feines Süßes zum Naschen.

Heute habe ich euch feine Pralinenen mit weißer Schokolade – das Beste um trübe Winterstimmung zu vertreiben.

Die Himbeer-Kokos-Pralinen sind leicht herzustellen. Die Füllung aus gezuckerter Kondesmilch und Kokosraspel ist schnell gemacht. Über Nacht kühl gestellt, könnt ihr die Pralinen am nächsten morgen ganz einfach zu kleinen Kugeln formen. Mit zwei kleinen Gabeln lassen sich die nun festen Pralinen gut in der flüssigen Kuvertüre wenden. Etwas Himbeer-Pulver zum Verzieren darüber streuen – und fertig ist der perfekte Sonntagnachmittags-Genuss.

Himbeer-Kokos-Pralinenen Himbeer-Kokos-Pralinenen Himbeer-Kokos-Pralinenen Himbeer-Kokos-Pralinenen

Himbeer-Kokos-Pralinen

Zutaten

Für die Masse

  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch
  • 50 g Margarine
  • 180 g Kokosraspel
  • 6 EL Himbeer-Pulver gefriergetrocknet

Für die Deko

  • 400 g weiße Kuvertüre
  • 20 g Kokosraspel
  • 1 EL Himbeer-Pulver gefriergetrocknet

Anleitungen

  • Für die Masse wird die gezuckerte Kondensmilch mit der Margarine in einem Topf erhitzt. Am besten ständig rühren, damit nichts einbrennt. Die Flüssigkeit ca. 4 Minuten einkochen. Dann vom Herd nehmen.
  • Die Kokosraspeln und das Himbeer-Pulver in den Topf geben und zu einer festen Masse verrühren. Die Masse über Nacht kühlstellen.
  • Nach der Kühlzeit kleine Kugeln (Kirschgröße) formen.
  • Die Kuvertüre schmelzen und die Kugeln darin wenden. Die Kugeln am besten auf ein Butterbrotpapier o.ä. setzen und mit etwas Kokosraspel und Himbeer-Pulver verzieren.

Notizen

Tipp: Falls die Kokosraspeln zu grob sind, in einem Mixer oder Zerkleinerer fein mahlen.