Orangen-Nuss-Kugeln


Orangen-Nuss-Kugeln

Genau genommen sind die Orangen-Nuss-Kugeln kein „Plätzchen“ im klassischen Sinne. Dennoch dürfen meiner Meinung nach, ein paar ausgewählte Pralinen nicht auf einem bunt gemischten Plätzchenteller fehlen.

Diese feinen Pralinen-Kugeln gehören seit vielen Jahren zu unseren Klassikern in der Weihnachtsbäckerei. Sie überzeugen durch die Kombination aus feinen (evtl. leicht gerösteten Nüssen) und dem intensiven Orangenaroma. Man kann die Orangen-Nuss-Kugeln mit Orangenlikör oder Orangensaft herstellen.

Orangen-Nuss-Kugeln

Orangen-Nuss-Kugeln

Zutaten

  • 100 g Krokant Mandel oder Haselnuss
  • 200 g Zartbitter Kuvertüre
  • 120 g Vollmilch Kuvertüre
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • Abrieb einer Orange
  • 2 EL Orangenlikör (alternativ: Orangensaft, frisch gepresst)
  • Speiseöl zum Formen
  • ca. 100 g gemahlene Mandeln oder Nüsse zum Wenden evtl. leicht geröstet

Anleitungen

  • Die Zartbitter und Vollmilch Kuvertüren im Wasserbad schmelzen.
  • Die Marzpianrohmasse fein raspeln.
  • Krokant, Marzipan und Orangenabrieb in einer Schüssel verrühren. Flüssige Kuvertüre zugeben und mit dem Orangenlikör verrühren bis es eine einheitliche Masse gibt.
  • Die Masse abgedeckt kurz kühlstellen (ca. 10-20 Min), bis sich die Masse gut formen lässt.
  • Mit leicht geölten Händen etwa kirschgroße Kugeln formen. Die Kugeln in den gemahlenen Nüssen wenden.
  • Die Kugeln mindestens 2 Stunden gut kühlen, am besten über Nacht.

Notizen

Tipp: Man kann zum Wenden auch Krokant oder Schokostreusel verwenden.