Zimt-Busserl


Zimt-Busserl. Allein der Name verspricht schon, was einen beim Hineinbeißen erwartet. Die zarten Kugeln bieten einen intensiven Zimtgeschmack und zergehen dabei auf der Zunge. Eben fast wie ein „Busserl“.

Zimt gehört einfach zu Weihnachten. Doch auch während des Jahres backe ich gerne mit Zimt. Zimt ist so vielfältig und kann je nach Menge als Unterstützung oder auch als Hauptnote im Gebäck eingesetzt werden.
In den Zimt-Busserln spielt Zimt ohne Zweifel die Hauptrolle. Deshalb ist es wichtig, einen „guten“ Zimt zu verwenden. Ich nutze deshalb Ceylon-Zimt.

 

Zimt-Busserl

Zutaten

  • 75 g Butter
  • 140 g Zucker
  • 35 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 250 g Dinkelmehl Type 630
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 10 g Kakaopulver

Für die Deko

  • 60-70 g Puderzucker

Anleitungen

  • Butter mit den beiden Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
  • Ei, Eigelb und Salz dazu geben und gut unterrühren.
  • Mehl, Backpulver, Zimt und Kakaopulver einrühren.
  • Den Teig in eine Schüssel geben und mit Folie bedecken. Über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Am nächsten Morgen, den Puderzucker auf einen Teller geben.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem Teelöffel kleine Portionen (kirsch-groß) abstechen.
  • Den Teig zu gleichmäßigen Kugeln formen und in dem Puderzucker wälzen. Die Kugel mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  • Die Zimt-Busserl werden bei 160°C Heißluft für ca. 10-12 Minuten gebacken.

Notizen

Hinweis: Teig muss über Nacht kühl stehen.