Apfel-Schicht-Kuchen


Ich hatte vor einiger Zeit ein Rezept für einen Apfel-Schicht-Kuchen in einem der Annik Wecker Backbücher entdeckt. Bei diesem Kuchen sind die Apfel in dünnen Scheiben auf dem Kuchen geschichtet. Das ergibt einen schönen Effekt beim Anschneiden.

Da ich noch Äpfel vom letzten Wochenende übrig hatte, habe ich das Rezepte heute mal ausprobiert.

Den Rührteig habe ich mit Dinkelmehl und Xylit (als Zuckerersatz) hergestellt. Die Äpfelscheiben wurden mit Zitronensaft und etwas Creme fraiche vermengt. Ich habe noch etwas Vollrohrzucker dazu gegeben, da ich sehr säuerliche Äpfel hatte. Der Teig wurde abwechselnd mit den Äpfeln in die Form geschichtet und oben noch etwas Zimt-Zucker darüber gestreut.

Alle an der Kaffeetafel waren sehr begeistert. Der Kuchen schmeckt schön fruchtig frisch und sieht dabei (für einen Obstkuchen) auch einfach noch schick aus.