Dinkel-Roggen-Brötchen


Wochenende. Ausschlafen, gemütlich frühstücken. Genießen. Das hört sich doch noch einem perfekten Start in das Wochenende an.
Als Frühaufsteher überlasse ich das Ausschlafen meinem Mann und nutze die Zeit, um frische Semmeln zu backen. Ich genieße die Ruhe am Morgen in der Küche.

Diesmal habe ich mich für Dinkel-Roggen-Brötchen entschieden.  Mit etwas Buttermilch verfeinert. Die Gehzeiten sind etwas länger, aber es lohnt sich. Die Semmeln schmecken herrlich. Noch etwas lauwarm genießen. Dazu gibt es heute selbstgemachte Käuterbutter, mit den ersten Käutern aus dem Garten.

 

Rezept

Zutaten

  • 350 g Dinkelmehl
  • 500 g Weizenmehl
  • 150 g Roggenmehl
  • 2 Teelöffel Zucker
  • 40 g frische Hefe
  • 300 ml Buttermilch
  • 300 ml Wasser (lauwarm)
  • 20 g Salz

Zubereitung

  1. Hefe in lauwarmem Wasser verrühren, bis sie sich auflöst.
  2. Salz, Zucker, Dinkel-, Roggen- und Weizenmehl in einer Schüssel vermengen. Hefe-Wasser und Buttermilch nach und nach dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig mit einem feuchten Küchentuch abdecken und an einen warmen Ort stellen. Teig ca. 2-3 Stunden gehen lassen.
  3. Wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat, nochmal kurz durchkneten und in 15 gleichgroße Portionen teilen. Jede Portion zu runden Brötchen formen, auf ein Blech mit Backpapier legen und nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  4. Backofen auf 250 °C  Ober-/Unterhitze vorheizen. Brötchen ca. 10 Minuten backen, bis sich eine leichte Kruste gebildet hat. Anschließend Temperatur auf 200 °C reduzieren und Brötchen ca. 15-20 Minuten fertig backen.