Amerikaner


Wer kennt sie nicht? Die kleinen runden Küchlein mit dem Zuckerguss darauf: Amerikaner. Mal mit dunklem Schokoguss, mal mit Zitronenguss, mal verziert mit Gesichtern oder Texten zu bestimmten Anlässen. Die kleinen Küchlein schmecken frisch besonders fein. Noch etwas lauwarm, gerade so, dass der Guss schon abgekühlt ist.

Sie sind einfach zu zubereiten. Der Rührteig ist schnell gemacht. Manchmal muss man etwas ausprobieren, bis die Konsistenz des Teiges stimmt. Ich backe gerne mal einen zur Probe, bevor ich den restlichen Teig verarbeite. Dann noch Zuckerguss drauf.
Wenn Kinder zu Besuch kommen, verziere ich die Amerikaner auch gern mal mit Gesichtern oder Blümchen aus Schokoguss.

Rezept

Zutaten

  • 100g Butter
  • 80g Zucker
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Pudding Pulver (Vanille oder Sahne Geschmack)
  • 3 EL Milch
  • 250g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • Zitrone und Puderzucker für den Guss

Zubereitung

  • Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Butter, Zucker und Vanille-Zucker schaumig in einer Schüssel rühren. Eier und Salz dazugeben und einarbeiten. Das Puddingpulver und die Milch zugeben und ebenfalls gut unterrühren. Zum Schluss das Mehl sieben und mit dem Backpulver vermischen, dann unter den Teig rühren.
  • Der Teig sollte nicht zu flüssig sein, so dass man mit dem Esslöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen kann. (Bei Bedarf noch etwas Mehl oder Milch zugeben.)
  • Die kleinen Küchlein werden 10 Minuten gebacken, dann das Blech kurz aus dem Ofen nehmen, die Oberseite mit etwas Milch bestreichen, danach nochmal 5 Minuten fertig backen. Die Küchlein mit der flachen Seite nach oben auf ein Kuchengitter legen.
  • Zitronenguss aus Zitronensaft und Puderzucker zubereiten. Die flache Seite der Küchlein (so lange sie noch warm sind) damit dick einstreichen.

 

Tipp: Statt Zitronenguss kann man auch Schokoladenguss nehmen.