Der Gugl


Gugls

In München kennt sie mittlerweile fast jeder. Die Gugl-Praline. Ein mini-kleiner Guglhupf. Genau so groß, dass er auf einmal gegessen werden kann. Aber der Gugl ist kein Kuchen zum Verschlingen. Den Gugl sollte man genießen. Sich auf der Zunge zergehen lassen.

So die Theorie. Spätestens, wenn die Gugls auf dem Kuchenbuffet stehen, sind zumindest die Kinder (und auch die jung gebliebenen Erwachsenen) selten zu bremsen.

Besonders gerne wird der Marmor-Gugl genascht. Marmorkuchen kennt und mag einfach (fast) jeder. Aber auch der Mohn-Gugl oder ein Schoko-Gugl sind hoch im Kurs.

Für eine Hochzeit habe ich kürzlich wieder diese Auswahl gebacken.

Gugls